Sonntag, 17. Juli 2022 in Bad Bertrich

 

Seit 30 Jahren legt der Rhein-Mosel-Verlag die Werke der damals fast vergessenen Autorin Clara Viebig wieder auf. Deshalb freuen wir uns besonders, dass nach zwei Jahren Pause wegen Corona der Clara-Viebig-Tag wieder in Bad Bertrich stattfindet. 

Die »Clara-Viebig-Gesellschaft« richtet in Zusammenarbeit mit der Gesundland Vulkaneifel GmbH am Sonntag, 17. Juli, eine Feier zum 162. Geburtstag der Schriftstellerin Clara Viebig, der auch gleichzeitig der 30. Geburtstag der »Clara-Viebig-Gesellschaft« ist, aus. Außerdem wird des 70. Todestags der Autorin gedacht.

Es beginnt um 14.30 Uhr mit einem Sektempfang im frisch renovierten Kursaal von Bad Bertrich, musikalisch umrahmt durch die Pianistin Monia Sawinski-Langenbach.
Die Einführung erfolgt durch Arne Houben, Präsident der Clara-Viebig-Gesellschaft. Er berichtet über die Aktivitäten der Gesellschaft und die Neuerscheinungen der vergangenen zwei Corona-Jahre. »Die Osterglocken« von Clara Viebig und »Der Krieg 1870/71« von Clara Viebigs älterem Bruder Ferdinand.

Um 15.00 Uhr folgt mit der Buchvorstellung des Romans »Wildfeuer« der Höhepunkt des Tages. Dieses frühe Werk Clara Viebigs war bisher noch nicht als Buch erschienen, sondern wurde 1896 nur als Zeitungsfortsetzung veröffentlicht. Dr. André Uzulis wird das Buch vorstellen, Peter Kämmereit ausgewählte Stellen vorlesen.

Zum Abschluss wenden wir uns noch einmal Bad Bertrich zu. Fotos aus der Zeit von Clara Viebigs Geburt 1860 und der Zeit ihres Todesjahres 1952 zeigen den Wandel des Kurorts. Zusammengestellt und kommentiert von Dr. André Uzulis.